Menü

Einlösung mimikri media förderpreis

Ihren 2013 beim DOK.fest gewonnenen mimikri media förderpreis löst Pary El-Qalqili dieses Jahr für ihren Abschlussfilm an der HFF München mit dem Titel „Zooland“ ein.

Schon im vergangenen Jahr hatte Stefania Bona von der Bozener Filmhochschule ZeLIG ihren 2012 beim DOK.fest erhaltenen mimikri media förderpreis für Ihren Film „La gente dei bagni“ eingesetzt.

 

Zooland“ von der Preisträgerin Pary El-Qalqili, ein dokumentarisches Porträt des einzigen Zoos in der Westbank, wurde in Palästina gedreht und zeigt in überzeugenden Bildern Aussichtslosigkeit und Überlebenswillen der ZoomitarbeiterInnen. Sie sorgen sich um die verbleibenden Tiere, deren Nachkommenschaft im abgeschnittenen Gebiet nur unzureichend gesichert ist: der Zoo von Qalqilia als Mikrokosmos unter israelischer Militärbesatzung. Originalsprache ist Arabisch. Wir erstellten dafür die deutschen und englischen Untertitel.

„Zooland“ hatte im November 2016 bei den Duisburger Filmwochen Premiere und lief im März 2017 beim 19. Thessaloniki Documentary Festival.

pessoptimists2

Einblick: Erstellung der deutschen Untertitel zu „Zooland“

 

Stefania Bonas und Francesca Scalisis Dokumentarfilm über eine öffentliche Badeanstalt in Turin „La gente dei bagni“ (Baths People), wo neben Italienisch auch marokkanisches Arabisch und rumänisches Romanes zu hören war, wurde von uns deutsch und englisch untertitelt.

Seither war er bei mehreren Festivals zu sehen und bekam den ersten Preis in der Reihe Dokumentarfilm beim XIV. Rome Independent Film Festival RIFF 2015.